Warum ich Fachberaterin für holistische Gesundheit wurde

Ganzheitliche Ernährungsberatung

Was bedeutet holistisch?

Der Begriff „holistisch“ lehnt sich am Wort Holismus (griechisch ὅλος holos „ganz“) an, das Ganzheitslehre bedeutet. Dabei geht es darum, alle relevanten Aspekte zu betrachten, um die großen Zusammenhänge erkennen zu können – also die Betrachtungsweise auf das Große und Ganze zu lenken.

Was beinhaltet eine ganzheitliche Ernährungsberatung?

In der ganzheitlichen Gesundheits- und Ernährungsberatung geht es darum, alle Themen, die unsere Gesundheit, unser Leben und unseren Alltag beeinflussen, zu berücksichtigen: Die bisherige Ernährung, die allgemeine gesundheitliche Situation, seelische Probleme und Stress, die Arbeits- und Familiensituation, Freunde und Beziehungen, die Freizeitgestaltung, Bewegung und Entspannung sowie die Schlafqualität und äußere Einflüsse.

Es geht darum, ob unser Leben in Balance oder aus dem Gleichgewicht geraten ist, und es geht darum, die Mitte wiederzufinden.

In einer ganzheitlichen Ernährungsberatung werden bei der Wiederherstellung des natürlichen Gleichgewichts alle Teile eines Seins betrachtet. Gemeint sind damit die drei Ebenen: Körper, Geist und Seele, die im menschlichen Organismus untrennbar miteinander verbunden sind und in ständiger Kommunikation miteinander stehen.

Warum nur die ganzheitliche Betrachtung zum Erfolg führen kann

Nur eine gezielte und nachhaltige Ernährungsumstellung kombiniert mit den richtigen ganzheitlichen Massnahmen kann wirkungsvoll zur Wiederherstellung oder Erhaltung der Gesundheit beitragen und dauerhaft zum Erfolg führen – ganz gleich welche Ziele mithilfe einer Ernährungsberatung erreicht werden sollen – ob es einem Klienten hauptsächlich ums Abnehmen oder um die Verbesserung seiner Gesundheit geht.

Die Ganzheitlichkeit reduziert sich nicht nur auf einen (Körper-)Teil des Menschen, ein Organ oder auf ein Symptom. Sie sucht vielmehr nach einem erkennbaren Ursprung, Eigenschaften, Beziehungen sowie Verbindungen, absehbaren Reaktionen und Wechselwirkungen der Regulationssysteme im menschlichen Organismus.

So ist zum Beispiel Fusspilz kein banales Symptom, das man gelegentlich mit einer Creme behandeln sollte, sondern ein deutliches Signal eines aus dem Gleichgewicht geratenen Immunsystems. Der Fusspilz sollte Anstoß sein, mögliche Ursachen zu ergründen und das Immunsystem möglichst natürlich durch die Ernährung und durch weitere Massnahmen wieder aufzubauen. So werden Symptom und Ursache gleichermaßen beseitigt.

Gründe warum ich unbedingt ganzheitliche Ernährungsberaterin werden wollte:

Eine ganzheitliche Betrachtung des Menschen ist äußerst lohnenswert, wenn wir unsere Gesundheit erhalten oder wiederherstellen wollen.

In der ganzheitlichen orientierten Ausbildung wurde mir vermittelt, wie ich den Körper als Einheit betrachten und die kausalen Zusammenhänge zwischen Lebens- und Ernährungsstil erkennen kann, wie physisches und psychisches Wohlbefinden miteinander in Verbindung stehen und wie ich meinen Klienten die entsprechenden ganzheitlichen Massnahmen empfehlen kann.

Ziel sollte dabei stets die Erhaltung oder Wiederherstellung des harmonischen Gleichgewichts sein.

Durch die ganzheitliche Betrachtungsweise erkenne ich nach meiner Ausbildung die ursächlichen Zusammenhänge zwischen dem Lebens- und Ernährungsstil und dem physischen und psychischen Wohlbefinden.

Dies war und ist der Grundstein für meine erfolgreiche, ganzheitliche Beratungstätigkeit und unterscheidet mich von vielen anderen Mitbewerbern.

Meine Ausbildung zur Fachberaterin für holistische Gesundheit bei der Akademie der Naturheilkunde

war mit das Beste, das ich bisher in meinem Leben erfahren durfte.

Ich freue mich jeden Tag darüber, dieses Wissen an meine Familie und meine Klienten weitergeben zu können.

Hier absolvierte ich meine Ausbildung (Link öffnen):

Ernährungsberater Ausbildung | Ganzheitliche Ernährungsberatung AKN (akademie-der-naturheilkunde.com)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.