Mit der richtigen Ernährung können schwere Covid-19-Verläufe abgewendet werden

Ich habe vor einigen Tagen wichtige neue Informationen erhalten wie jeder von uns selbst dazu beitragen kann einen schweren Verlauf für Covid-19 abzuwenden. Auf der Homepage von Dr. Johannes Coy ist nachzulesen, was ernährungstechnisch wichtig ist in den ersten Tagen einer Ansteckung. Er gab ein Interview für die Zeitschrift „vitalissimo“ in dem er erklärt, was am besten gegessen werden sollte, damit der Virus sich im Körper nicht zu sehr ausbreiten kann.

Es sollte die Menge des Zuckers Glukose deutlich reduziert werden. Da der Großteil der Glukose in Form von stärkehaltigen Lebensmitteln wie Brot, Nudeln, Reis und Kartoffeln aufgenommen wird, ist es wichtig, sowohl die Glukose aus dem Haushaltszucker als auch die Glukose aus den stärkereichen Lebensmitteln zu reduzieren. Ob der Zucker aus Zuckerkristallen oder aus Stärke stammt, ob er süß oder nicht süß schmeckt, macht hinsichtlich des Blutzuckerspiegels keinen Unterschied.

Entscheidend ist, ob der Glukosespiegel im Blut stark ansteigt, denn dann wird der Treibstoff für die Vermehrung der SARS-CoV-2-Viren geliefert.

Ideal wäre es ein paar Tage zu fasten um so wenig wie möglich an Kohlenhydraten aufzunehmen.

Und es gibt noch so viele andere Lebensmittel, bei denen der Blutzucker nur langsam steigt und somit wenig Bausteine für die Bildung der Viren zur Verfügung stehen.

Ich schreibe mit Dir gerne einen Ernährungsplan zusammen, der genau diese Empfehlungen von Dr. Coy berücksichtigt.

Schau Dir den genannten Artikel auf seiner Homepage an. Somit erfährst Du noch mehr zu diesem Thema.

Wie diese Tage mit Lebensmitteln, die Du magst, gestaltet werden können erfährst Du von mir – buche jetzt Deine Beratungsstunde.

Nebenbei erzähle ich Dir von wichtigen Nahrungsergänzungsmitteln, die im Falle einer Infektion auch sehr bedeutend sein können.

Ich freu mich auf Dich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.